Christopher Paul! Fitness & Informatik!

Die Mischung macht´s!


--------------NEWS--------------
- Smart-Home-Bereich neu gestaltet!
- Kontaktaufnahme per Email jetzt möglich!
- Erster Beitrag zu wissenschaftlichen Arbeiten!

Computersichherheit ist relativ!

Schütze DICH vor fremden in deinem eigenen Zuahuse.



Allgemeine Informationen

Ernährung
leicht gemacht

Mit unserer Ernährung bestimmen wir unseren Alltag. Deshalb lässt mich das Thema selbst während des Studiums in der Informatik nicht los. In Zusammenarbeit mit dem Vital aus Senftenbgerg haben wir uns damit auseinandergesetzt und versucht unsere Erfahrungen in eine Software zu stecken.

www.ernaehrung-leicht-gemacht.de

Training
leicht gemacht

Die Software und Webseite befindet sich in der Planung, wird aber in der nächsten Zeit verfügbar sein. Diese Webseite in Kombination mit meinem Ernährungsprojekt, wird dem Wort "Personaltraining" einen ganz neuen Anstrich geben und revolutionieren. Es wird zeigen, dass die Digitalisierung auch in Deutschland angekommen ist!

www.training-leicht-gemacht.de

Studium

Während dem Informatikstudium, konnte ich mir viele Fähigkeiten aneignen. Der Umfang ist mittlerweile stetig gestiegen. Deshalb habe ich eine eigene Internetseite um hier alle Referenzen zu verzeichnen. Dazu kommen die einzelnen Projekte die ich mit Unternehmen oder an der Universität bearbeite, diese sollen auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

www.paul-christopher.de

Profilegebundene Wissenschecks

Aktuell bin ich an der BTU Cottbus-Senftenberg angestellt. Dabei betreue ich ein Projekt, welches vom Brandenburgischen Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur gefördert wird. In diesem Projekt bin ich IT-Koordinator und für die gesamte anfallende IT zuständig. Mehr dazu unter:

www.profilgebundene-wissenschecks.de


Meine Projekte

Raspberry Pi

Der Raspberry Pi ist ein sehr starker Minicomputer und in Verbindung mit einem Arduino (siehe Arduino) ein Duo, mit dem es kaum Grenzen gibt. Vor einigen Jahren bin ich durch Zufall auf den Raspberry Pi gestoßen, während ich nach Smart-Home-Systemen recherchierte. Seit dem habe ich mehrere Raspberry Pi`s in meinem Haushalt und organisiere meine eigene Smart-Home-Steuerung damit. Aber nur eine Pi oder Arduino reicht nicht aus, es benötigt weiteres Wissen in Softwareentwicklung mit Datenbanken, Microcontroller und App-Programmierung um das Ganze auch steuerbar zu machen. Ich werde nach und nach hier einige Informationen zu Smart-Home-Steuerung bekannt geben.

Zum allgemeines Smart-Home

Arduino

Der kleine Arduino ist die perfekte Ergänzung zum Raspberry Pi. Natürlich ist es nicht zwingend notwendig beide gemeinsam zu nutzen. Für mich bietet der Arduino eine einfachere und schnellere Möglichkeit gewisse Sensoren anzusteuern, dabei geht es nur darum, eine Abfrage an einen Sensor zu tätigen. Wird mehr Rechenleistung benötigt oder komplexere Software mit Datenbanken, dann ist ein Pi fast unausweichlich. Bei mir ist die Mischung der Erfolg. Mein Pi und Arduino verständigen sich untereinander. Gibt es größere Probleme zu lösen, dann übernimmt diese Aufgabe der Pi und geht es hauptsächlich um Sensortechnik, dann ist der Arduino der Dienstleister. Beide ergänzen sich und sind darum nicht wegzudenken.

Zum allgemeines Smart-Home

Smart-Home

Das Smart-Home Thema ist immer noch ein stätig wachsendes Gebiet. Erst in diesem Jahr habe ich dazu eine Modularbeit in meinem Master- Studium dazu geschrieben und es wird nicht die letzte dazu gewesen sein. Dieses Thema ist so komplex, da soviele Gebiete der Informatik hier einfließen. Alle meine Fähigkeiten Webprogrammierung, Softwareentwicklung, Datenbanken, Künstliche Intelligenz und vieles mehr sind in dieses Gebiet geflossen. Weil dieses Gebiet einen derartig großen Umfang hat, werde ich auch hier einen eigenen Bereich einrichten.

Zum allgemeines Smart-Home

Responsiv Webdesign

Meine Seite hat ein ganz einfaches, schlichtes Design was sich an die Endgeräte anpasst und ein eigenes Content Management, welches über meine Software per Desktopanwendung oder per App verwaltet werden kann. Da ich verschiedene Webseiten besitze und mit Absicht alte und neue Technologien verwende, kann man diese im Vergleich gerne einsehen.

Christopher Paul:

"Wir haben das Recht auf Privatsphäre, keinen geht es etwas an nach was wir im Internet suchen. Schütze DICH vor Big-Data und gebe dein Leben nicht in die Hände anderer!"


akademische Themen und Projekte!

Künstliche Intelligenz einer Sprachsteuerung

Im Curriculum des Master of Since in der BTU Senftenberg steht das Modul "Intelligente Systeme / Künstliche Intelligenz". In diesem Modul geht es grundlegend darum, alle Verfahren kennenzulernen mit denen in der Programmierung eine künstliche Intelligenz erzeugt wird …

Zum Wissenschaftsbereich

Mein Lebenslauf

Allgemein | Ausbildung, Studium Fitnessfachwirt, Studium Informatik etc.

Mein Lebenslauf beinhaltet einige gewonnene Referencen. Darunter zählen eine Berufsausbildung, ein Studium im Fitnessbereich und in der Informatik. Die Berufsaubildung kann vernachlässigt werden. Auf dieser Seite spielt nur das Studium zum Fitnessfachwirt und der Informatik eine Rolle.

Fitnessfachwirt | Mein erstes Studium

Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung habe ich mich entschlossen einen anderen Weg einzuschlagen und einen Beruf zu wählen, der mir Spaß macht und mich erfüllt. Aus diesem Grund beschloss ich, eine Trainer B-Lizenz zu erwerben. Nachdem ich diese erfolgreich abgeschlossen habe, nahm ich eine Trainerstelle in Wittenberge an. Um weiterhin mein Wissen zu erweitern und im Beruf voranzukommen, meldete ich mich an der BSA in Leipzig zum Studium mit dem Abschluss des Fitnessfachwirtes an. Dieser Abschluss versprach mir eine Position als Studioleiter in einem Fitnessclub.

Studium in der Informatik | Bachelor- und Master of Science

Nachdem sich die Tätigkeit als Fitnessfachwirt finanziell nicht rentierte, beschloss ich mich erneut für ein Studium. Schon in der Zeit während der Realschule habe ich mich für die Welt der Computer interessiert, auch die Mathematik galt zu den Favoriten meiner Unterrichtsfächer. Leider wurde mir aus privaten Gründen der Zugang zum Studium verwährt. Ich beschloss im Oktober 2013 mich an der BTU Cottbus-Senftenberg im Studiengang Bachelor of Science der Informatik einzuschreiben. Diesen schloss ich in der Regelstudienzeit im August 2016 erfolgreich ab. Bewusst habe ich den Standort Senftenberg gewählt. Natürlich ist fundiertes theoretisches Wissen der Grundstein für den weiteren Weg, trotzdem wollte ich immer den Praxisbezug. Mein Ziel war es die Theorie der Mathematik und der daraus resultierenden Informatik zu beherrschen, um später mir auch eigene Programme, Webseiten und Datenbanken zu programmieren. Hinzukommt die Computersicherheit, die war schon in meiner Jugendzeit ein großes spektakuläres Thema. Betrachte ich rückblickend die Zeit von meiner Jugend bis heute, dann liegt dieses Gebiet heute noch höherer Aufmerksamkeit als damals zu grunde. Ich wollte mich schon immer selbst vor anderen schützen und nicht meine Sichherheit in die Hände anderer legen.

Seit Oktober 2016 befinde ich mich im Master of Science der Informatik. Den werde ich vorrausichtlich in diesem Jahr erfolgreich abschließen. Der Master ist der erste Schritt in die Forschung bzw. öffnet den Weg in höhere Positionen. Noch bevor ich meinen Bachelor erfolgreich abgeschlossen habe, bekam ich von BTU Cottbus-Senftenberg im Rahmen eines Projektes des Landes Brandeburg die Möglichkeit ein Verbundprojekt mit allen Hochschulen/Universitäten aus Brandenburg technisch zu betreuen. Dieses Projekt zeigte, dass Theorie in Bezug auf die Praxis eine signifikante Verbindung aufweist. Aber auch das Anleiten von Mitarbeitern und weiteres Forschen in schon bestehenden Gebieten gehören zu den täglichen Aufgaben.

Profilgebundene Wissenchecks | Meine aktuelle Tätigkeit

Diesen Namen trägt das Projekt in dem ich beschäftigt bin und kann auf der von mir programmierten Webseite oder auf eines der Unterseiten meiner Webseite genauer betrachtet werden.